Basketball: Testspiel und Coach Clinic

Die Vorbereitungen zur neuen Saison laufen auf Hochtouren. Die Heimspiel-Termine der beiden Seniorenteams sind mit einem befreundeten Nachbarverein besprochen und müssen nur noch finalisiert werden, U10 und U12 treten in der Toscana Halle an und die Jugendteams der U14, U16 und U18 werden nur auswärts spielen (Danke an den WBV, der hier verständnisvoll reagiert hat)!

„Wir freuen uns, dass uns in der aktuellen Situation an vielen Stellen wirklich ehrlich geholfen wird und wir sind sehr froh, dass wir in Kürze die Spielpläne inklusive Spielhallen veröffentlichen können. Unsere Halle hat zur Zeit keinen Boden –  hier bleibt uns nur die Hoffnung, dass die Stadtverwaltung weiter Vollgas gibt, damit wir 2022 wieder echte Heimspiele spielen können. Ich bin aber guter Dinge, dass unsere Zuschauer den Weg in die Nachbarstadt auf sich nehmen werden und uns auch in fremder Heimhalle unterstützen werden. Den 30.Oktober (19.30h) können sich alle LTVler schon mal dick im Kalender anstreichen – wir starten nach 19 Monaten Spielpause gegen Schwelm mit einem Heimspiel endlich in die 2. Regionalliga“ so Björn Jakob.

Wer nicht so lange warten möchte kann am Donnerstag um 20.00h in die Herbert Grünewald Halle nach Leverkusen kommen. Unsere „Erste“ testet gegen Giants Leverkusen 2 – getestet, geimpft oder genesen ist auch die Vorrausetzung für einen Besuch des Spiels.

Unsere Jugendtrainer haben sich am Samstag zur Coach-Clinic getroffen. Frank Baum hat eine Beispiel-Trainingseinheit seiner U14 genutzt und den jungen LTV-Coaches viel Wissen und viele Trainingsideen weitergegeben.

„Wir versuchen aktuell uns im Jugendbereich zu verbessern und wollen vor allem die jungen Trainer unterstützen. Nach den ständigen Unterbrechungen in den letzten Monaten gelingt es uns jetzt besser nun die Trainer mitzunehmen und wir machen auch hier große Schritte in die richtige Richtung. Wir haben auch wieder Zuwachs in allen Altersklassen, die beiden Einsteiger-Gruppen bieten auch den älteren Neuanfängern einen guten Einstieg und gleichzeitig den „alten Hasen“ die Chance weiter besser zu werden“ freut sich Jakob über die Fortschritte mit Frank Baum als Trainer.

Nach oben scrollen